Suche
  • Bewertungs Killer

Google-Bewertungen und wie man sie wieder los wird

Aktualisiert: Jan 7

Google-Bewertungen auf dem Firmenprofil können durchaus nützlich sind, wenn es um die Steigerung der eigenen Bekanntheit und die Kommunikation des Angebots geht. Allerdings nimmt die Freude ein schnelles Ende, wenn ein unzufriedener oder bösartiger Kunde eine unfaire, negative Bewertung hinterlässt und damit das gesamte Rating nachhaltig beschädigt. Eine Google Bewertung löschen lassen ist daher eine wichtige Maßnahme, um das Firmenprofil wieder nachhaltig in Schuss zu bringen. Hier lesen Sie, worauf es dabei ankommt.

Wenn die Bewertung auf Google abgegeben wurde

Als Unternehmen kennen Sie in der Regel den Verfasser der negativen Bewertung nicht, die Sie entfernen lassen wollen. In diesem Fall bleibt Ihnen nur der Weg, sich direkt an Google zu wenden. Gehen Sie so vor:

Loggen Sie sich auf Google My Business ein Klicken Sie im Menü auf “Rezensionen” Wählen Sie aus dem Kontextmenü “Als unangemessen melden”

Alternativ können Sie Ihr Unternehmen in Google Maps ausfindig machen, im Profil die Rezensionen aufrufen und auf das kleine Fähnchen klicken.

Rein technisch ist es also nicht kompliziert, einen Widerruf gegen eine Rezension auf den Weg zu bringen. Komplizierter ist es, Google davon zu überzeugen, dass die Bewertung tatsächlich nicht angemessen ist. Dazu sollten Sie die Bewertungskriterien kennen, die Google selbst für unangemessene oder unfaire Bewertungen festgelegt hat. Wenn Sie in Ihrer Begründung genau diese Punkte ansprechen (und darauf hinweisen, dass es original Google-Richtlinien sind), haben Sie in der Regel gute Karten.


Wesentliche Gründe für eine unangemessene Bewertung sind:

Die Bewertung dient der Eigenwerbung des Rezensenten Die Bewertung ist Spam (mehrfach gepostet, möglicherweise von verschiedenen Konten) Die Bewertung verfälscht Tatsachen Die Bewertung enthält Abschweifungen (politische Äußerungen, etc.) Die Bewertung enthält anstößige Inhalte Die Bewertung wurde unter falschem Namen veröffentlicht

Wenn die Bewertung auf einer Drittplattform abgegeben wurde

Komplizierter wird es, wenn die unfaire Bewertung nicht auf Google, sondern auf einer anderen Plattform wie beispielsweise booking.com oder tripadvisor.com eingegeben wurde und auf Google nur dargestellt wird. In diesem Fall bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als sich direkt bei der jeweiligen Plattform zu wenden, und Ihren Widerspruch dort zu platzieren.

Wichtig in diesem Zusammenhang: Selbst, wenn Sie auf der Drittplattform die Löschung der schädlichen Bewertung erfolgreich durchgesetzt haben, kann es sein, dass sie auf Google noch sichtbar ist. Sie sollten auf jeden Fall überprüfen, ob das der Fall ist. Wenn ja, ist auch die Kontaktaufnahme mit Google unumgänglich. Weisen Sie darauf hin, dass die Bewertung auf der Original-Plattform gelöscht wurde und sie demnach auch die Entfernung auf Google verlangen.


20 Ansichten