Suche
  • Bewertungs Killer

Negative Google Bewertungen beeinflussen Erfolg - Jetzt negative Google Rezensionen löschen lassen

Aktualisiert: Jan 7

Ohne die Präsenz im Internet kommt heutzutage kaum ein Unternehmen aus. Schließlich gewinnt es durch die traditionelle Mund-zu-Mund-Propaganda lediglich regionale Kunden. Wer sich überregional bekannt machen möchte, muss andere Wege des Marketings gehen und sich beispielsweise eine hochwertige Website aufbauen. Auf dieser stellt er sich und seine Leistungsangebote vor. Kunden können unter anderem bei Google ihre gemachten Erfahrungen zum Unternehmen positiv oder negativ bewerten. Diese Rezensionen beeinflussen entscheidend den weiteren Geschäftserfolg. Selbstverständlich gibt jedes Unternehmen sein Bestes, um auch die höchsten Ansprüche seiner Auftraggeber zu erfüllen. Sollte dennoch jemand einmal nicht zufrieden sein, ist eine schlechte Rezension kein Problem. Denn Seitenbetreiber können eine negative Google Bewertung löschen lassen.


Welche Unternehmensbereiche von den Kunden bei Google bewertet werden

Die meisten beruflichen Branchen sind von einer starken Konkurrenz umgeben. Der Kunde kann also aus einem breiten Spektrum von Angeboten wählen. Für den beruflichen Erfolg gilt es daher, sich von den anderen Anbietern in jeder Hinsicht positiv abzuheben. Dafür sind positive Google-Bewertungen hilfreich. Privatkunden sehen sich hauptsächlich Google-Bewertungen an, wenn sie auf der Suche nach Dienstleistern sind. Dies können Hotels, Gaststätten, Friseure, Kosmetiker, Steuerberater oder Rechtsanwälte sein. Aber auch medizinische Berufe profitieren, wenn sie positive Referenzen vorweisen. Geschäftskunden interessieren sich für Unternehmen derselben Branche, wenn sie an einer Zusammenarbeit interessiert sind. Nicht zuletzt treffen private und gewerbliche Kunden ihre Wahl für den Kauf bei Online-Shops auf der Grundlage von vorhandenen Kundenbewertungen bei Google. Schon eine einzige negative Bewertung kann dem Gesamteindruck des Unternehmens schaden.


Google-Bewertungen mit Sorgfalt schreiben

Nicht selten schreiben Kunden negative Bewertungen, wenn sich gerade emotional aufgewühlt sind. Vielleicht kam das angekündigte Paket mit der Ware zu spät, möglicherweise wurde es auf dem Transport beschädigt. Beide Faktoren kann der Absender nicht beeinflussen, dennoch lässt der Kunde seinen Unmut an Letzterem aus. Je nach Temperament kann dem Kunden beim Schreiben von Rezensionen jegliche Sachlichkeit verloren gehen. Er nimmt positive Aspekte nicht mehr wahr oder ergeht sich in persönlichen Beleidigungen. Möglicherweise bereut er diese hinterher. Zum Glück ermöglicht es Google dem Nutzer, die von ihm geschriebenen Rezensionen durch einen Klick im Google-Plus-Profil selbst zu korrigieren beziehungsweise zu löschen. Um die Löschung aller anderen negativen Google-Bewertungen muss sich der Seitenbetreiber selbst kümmern.

29 Ansichten