Suche
  • Bewertungs Killer

Was ist bei Google Bewertungen erlaubt und was nicht?

Aktualisiert: Jan 7

Google bietet die Möglichkeit Unternehmen und Dienstleister zu bewerten und das ganz bequem online. Viele Kunden nutzen diese Funktion und bewerten die erhaltene Leistung. An diesen abgegebenen Bewertungen orientieren sich später potentielle Neukunden, weshalb Google Bewertungen einen großen Einfluss auf Unternehmen haben. Doch was ist bei einer Google Bewertung erlaubt und was nicht?


Google Bewertungen müssen der Wahrheit entsprechen


Grundsätzlich gilt, dass bei einer Google Bewertung sowohl positive als auch negative Aspekte geäußert werden dürfen. Allerdings müssen die geäußerten Dinge der Wahrheit entsprechen. Ebenso ist es wichtig, die Grundregeln der Höflichkeit einzuhalten. Auch ein unzufriedener Kunde sollte nicht dazu übergehen, ein Unternehmen zu beleidigen oder einzelne Mitarbeiter persönlich anzugreifen. Manchmal ist es daher besser, eine Bewertung nicht direkt abzugeben, sondern vorher eine Nacht darüber zu schlafen. Mit beruhigtem Gemüt lässt sich häufig eine angemessenere Google Bewertung verfassen. Freundlich formulierte Kritik kann für Unternehmen durchaus hilfreich sein, die eigenen Leistungen zu optimieren.

Wichtig beim Verfassen einer Google Bewertung ist auch, diese möglichst sachlich zu formulieren. Schließlich soll sie anderen Kunden einen Eindruck des Unternehmens und seiner Leistungen vermitteln. Aspekte wie der Service, die Zuverlässigkeit, die Freundlichkeit der Mitarbeiter, der Preis und das Sortiment sind für potentielle Kunden interessante Informationen. Das namentliche Nennen einzelner Mitarbeiter eines Unternehmens sollte besser vermieden werden. Stattdessen können allgemeine Formulierungen wie das Verkaufspersonal, die Empfangsmitarbeiter oder ähnliches verwendet werden.


Was Unternehmen bei unwahren Bewertungen tun können


Obwohl es eigentlich selbstverständlich sein sollte, dass Google Bewertungen nur Tatsachen enthalten, werden viele Unternehmen regelmäßig mit unwahren Bewertungen konfrontiert. Meistens ist dabei nicht ersichtlich, wer diese Bewertung verfasst hat. Wenn der Inhalt nicht der Wahrheit entspricht und der Verfasser nicht ermittelt werden kann, können Unternehmen eine Google Bewertung löschen lassen.



10 Ansichten